Verfahren und Werkstoffe

Verfahren und Werkstoffe


Bei den Gießverfahren wird unterschieden zwischen Schwerkraftgießen und Gießen mit Anwendung von Druck. Eine weitere Unterscheidung erfolgt hinsichtlich der verwendeten Formen. So gibt es Gießverfahren, bei denen die Form nur einmal verwendet werden kann (verlorene Form) und Verfahren, bei denen Dauerformen zum Einsatz kommen, die für eine sehr große Anzahl an Abgüssen genutzt werden können. Werden verlorene Formen eingesetzt, gibt es die Möglichkeit mit verlorenen Modellen oder mit Dauermodellen zu arbeiten.

Der Begriff Gusswerkstoffe umfasst alle metallischen Werkstoffe, aus denen in der Gießereiindustrie Gussteile gefertigt werden - unabhängig vom jeweiligen Basismaterial. Charakteristisch ist zudem, dass das Gussteil endkonturnah ist und ohne Umformen verarbeitet wird. Die Gusswerkstoffe werden traditionell in zwei Gruppen eingeteilt: die Eisengusswerkstoffe und die Nichteisenmetallgusswerkstoffe. Die Nichteisenmetall-gusswerkstoffe werden kurz auch als NE-Metallgusswerkstoffe bezeichnet. Hier finden Sie Details:

Verfahren und Werkstoffe als vollständiger Text zum Download

 

Besuchen Sie auch das Technikportal Konstruieren und Gießen für weitere Informationen zu Verfahren und Werkstoffen, Normen und Richtlinien.